LIBERTREE – Bücherbäume überbrücken Mauern – Wanderausstellung

 

Im Oktober 2010 wurde auf der Frankfurter Buchmesse die Ausstellung “LIBERTREE. Bücherbäume überbrücken Mauern” gezeigt. Dieses außergewöhnliche Projekt wurde bereits
von zahlreichen Menschen rund um den Globus unterstützt. Am Anfang stand ein Traum, der Traum von einem Bücherbaum, der Gefängnismauern überwindet.
Weltweit setzten und setzen sich weiterhin Menschen damit auseinander, welche Bedeutung
das Lesen von Büchern innerhalb und außerhalb von Gefängnismauern und anderen Barrieren hat. Herausgekommen sind kreative Beiträge, wie Zeichnungen, Collagen, Gedichte und Lieder sowie die Erkenntnis: Bücher verbinden Menschen über jegliche Mauern hinweg.
Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl der kreativen Schöpfungen und soll zu neuem
Austausch anregen und für die Bedeutung konstruktiver Medienangebote für Menschen in Haft und Arrest sensibilisieren. Die Schau wurde im Hinblick auf eine Präsentation an verschiedenen
Orten konzipiert, so dass sich die handlichen und optisch ansprechenden Tafeln sehr gut zur Wanderschaft eignen.

Der Umfang beträgt:
Anzahl: 34 Forextafeln (1 Einführungstafel, 1 Impressumstafel, 32 Bildtafeln zur Auswahl;
auf den Tafeln sind die Erläuterungen zum jeweiligen Kunstwerk und Künstler enthalten)
Format: DIN A1, Hochformat
Anbringung: hängend, Bilderhaken sowie Nylonschnur sind an jeder Tafel vorhanden; alternativ: vier Klettbandstreifen sind an jeder Tafel-Rückseite vorhanden
Weiteres Material: Broschüre DIN A4 in Druckform; Vereinsflyer
Die Ausstellung kann kostenfrei für einen befristeten Zeitraum übernommen werden. Über eine Spende nach eigenem Ermessen für den Förderverein Gefangenenbüchereien e.V. würden wir uns freuen. Die Exponate, für deren Transport ein PKW ausreicht, müssen auf eigene Kosten abgeholt, aufgebaut und zurückgebracht werden.
Idee, Konzept und einen Überblick über die Werke finden Sie unter: www.libertree.eu Für weitere Informationen und ggf. Terminabsprachen sprechen Sie mich bitte an.

 

  1. Manfred Kluthe sagt:

    Dieser Artikel gefällt mir sehr gut.

  2. Bruna Raggio sagt:

    Prezado Peschers, sou a esposa do Luiz Claudio Santanna (LICO), o artista que enviou o a pintura do Rio de Janeiro, Brasil; ele está muito, muito mal de saúde, conto com a sua ajuda e de todos que possam ajudá-lo, estamos fazendo uma campanha do bem para sensibilizar o judiciário do Rio de Janeiro para que ele fique em prisão domiciliar para tratar de sua saúde, pois os médicos já esperam o pior se ele não receber um acompanhamento que o sistema prisional não possui. Conto contigo e com todos que defendem que muitos são dignos de uma nova vida !! No aguardo, Bruna Raggio

Hinterlasse einen Kommentar für Bruna Raggio